Review Softboxen Hakutatz SB-50b

Nachdem ich einen kurzen Beitrag  mit Foto von den eingepackten Softboxen gepostet hab, gibt es hier ein Ausführliches Review. Bei Fragen einfach kommentieren.

Fangen wir mit der Bestellung an. Bestelt habe ich die Softboxen in einem zweier-Set bei Ebay. Der Preis beträgt 49,00€. In dem Angbot wurde keine Marke genannt, also ging ich davon aus das es sich um No-Name Softboxen handet, was mir persönlich aber egal ist, haußtsache sie funktiounieren. Die Lieferung war nach ein paar Tagen da.
Dann folgt erst mal das auspacken.
Paket Paket
Nach den Auspacken war die Typenbezeichnung klar ersichtlich. Es handelt sich um Softboxen der Marke Hakutatz des Typs SB-50b.

Eine Google Suchanfrage und ich hatte die Herstellerwebsite ausgemacht, und außerdem noch andere Angebote. Aus Neugier folge eine Youtube Suchanfrage, wobei ich aber kein Video fand, was damit zu tun hat. Zurück zu den Paketen.

Also erst mal weister auspacken.

packet3

packet4

In jedem der 2 braunen Kartons war ein Set, zusammen wie in den beiden oberen Bildern.

Teil 1: Die Stative:

Die Stative sind einigermaßen ordentlich verarbeitet, und sind zusammengeklappt 71cm groß und komplett ausgefahren ein paar Zentimeter über 2 meter, also groß genug auf den ersten Blick. Sie sind aus leichtem Aluminium gefertig, was einen mühelosen Transport ermöglicht und haben eine maximale Belastung von 3 Kilogramm, so das sie auch mal anderweitig genutzt werden können. Was meiner Meinung nach fehlt ist eine Tasche für die Stative oder noch Platz in der Tasche in der die Softbox drin ist.

IMG_4064

Zusammengeklappt

IMG_4038

Aufgestellt

IMG_4053

Das obere Gelenk

IMG_4047

Ein Ausziehmodul

Teil 2: Die Softboxen:

Die Softboxen haben eine Größe von 50 x 50 cm und haben eine Tiefe von ca. 45 cm im aufgeklappten Zustand. Geliefert werden sie in einer Tasche, in der sich die zusammengeklappte Softboxen und die Folie befindet. Im inneren sind sie mit einer reflektierenden Schicht überzogen. Außen sind die schwarz. Vorne kann man(muss man aber nich) eine weiße Folie mit Klettverschlüssen befestigen, um das Licht noch zusätzlich weicher zu machen.
Die Lampe wird in eine Handelsübliche E 27 Fassung geschraubt. das Kabel ist nach hinten durchgeführt und ist insgesamt 3 meter lang und beinhaltet auch einen Schalter zum praktischen ein- und ausschalten. Der Lampenkopf ist in einem winkel von ca. 180 Grad drehbar.

IMG_4065

IMG_4035IMG_4057

IMG_4033 IMG_4055

Teil 3: Die Lampe:

Wie bereits im ersten Post erwähnt handelt es sich bei dem Lampen, die mitgeliefert werden um 2x 40 Watt Energiesparlampen(was laut Angebot einer herkömmlichen 450 Watt Glühlame entspricht) mit einer Lichtfarbe von 5500 Kelvin was der internationalen Norm für Tageslicht entspricht und daher ideal zum Filmen geeignet ist.

IMG_4060

IMG_4039

Teil 4: Die Ausleuchtung:

Die Softboxen sind zur einfachen Ausleuchtung von Objekten oder Personen im Video, aber auch im Videobereich geeignet. Mehr kann ich dazu derzeit noch nicht sagen, da ich sie bis jetzt noch nicht richtig in der Praxis nutzen konnte.

IMG_4051

IMG_4043

Teil 5: Der Zusammenbau:

Der Zusammenbau ist relativ einfach.

  • Alles Auspacken
  • Stativ aufschrauben und aufstellen
  • Softbox aus der Tache nehmen und auf das Stativ schreiben
  • Softbox auffalten und den Ring auf die Fassung drücken, so dass die Sftbox aufgespannt wird(Ist manchmal ein bisschen schwierig)
  • Lampe vorsichtig in die Fassung schauben.
  • Anstecken und anschalten, FERTIG!

Teil 6: Ende:

So, das war das etwas größere Review zu den Softboxen. Es währe nett wenn ihr es teilen würdet, denn dieses Review zu schreiben, die Fotos zu machen und zu bearbeiten hat sehr viel Zeit in anspruch genommen. Rechtschreibfehler könnt ihr auch mir melden, ich bin kein Grammatik Profi.

Und vergesst nicht meinen Youtube Kanal, meine Google+ Seite und meine Website zu besuchen.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

CAPTCHA-Bild

*